Die Peterskirche in Leipzig

Stätten mitteldeutscher Kunst und Geschichte
von Hartmut Mai, u. a.

Kirchenvorstand der Peterskirche Leipzig (Hrsg.)
Fotografien von Bertram Kober

ISBN: 978-3-930076-33-8
2. Auflage 2007

Format: 14,5 x 21 cm
24 Seiten
13 einfarbige Abbildungen
4 farbige Abbildungen
Rückstichbroschur 

Preis: 3,00 € 

Es ist der bedeutendste Kirchenbau des Historismus in Leipzig und einer der wertvollsten Bauten dieser Epoche in Sachsen überhaupt. Mit über 88 m Turmhöhe gehört die Peterskirche zur Stadtsilhouette, mit einer Spannweite von 17 m übertrifft ihr Mittelschiff das des Kölner Domes. 1882–85 am Schletterplatz als Ersatz für die am Südrand der Innenstadt gleichzeitig abgebrochene alte Peterskirche (1213 beurkundet) von August Hartel und Constantin Lipsius errichtet, nach Kriegszerstörung 1943 weitgehend ihrer Ausstattung beraubt, durch aktiven Förderverein wieder belebt, 1995 Einbau einer Jahn-Orgel aus der gesprengten Leipziger Universitätskriche, wieder Zentrum einer 2000 Gemeindeglieder zählenden evangelisch-lutherischen Gemeinde.