1957 — 1972: Manfred Seumel (*1927, †?)

Manfred Seumel, Sohn eines Reichsbahnangestellten, wird am 28. August 1927 in Friesen geboren. Er studiert an der Karl-Marx-Universität Leipzig und geht 1951 ins Vikariat nach Hinterhermsdorf, wo er 1955 die Pfarrstelle übernimmt.

1957 tritt er die erste Pfarrstelle an der Peterskirche Leipzig an. 1972 wechselt er an die Pauluskirche in Plauen. Im Jahr 1982 wechselt er nach Leipzig-Lindenthal.

Manfred Seumel wird 1992 in Ruhestand versetzt.